Raummeter /  Schüttraummeter / Festmeter

 

Festmeter:

Ein Festmeter (Fm) ist ein Wurfel kompakte Holzmasse ohne Zwischenräume 1m*1m*1m

Diese Mengenmaß wird in der Nutzholzverwertung verwendet.

Als Nutzholz werden normalerweise gerade, gleichmäßig gewachsenen Stämme genommen,

ein solcher Stamm läßt sich gut in Festmeter umrechnen.

 

Raummeter

Der Raummeter ist ein sehr altes und eingeführtes Brennholzmaß.

Beim Brennholz benutzt man den Raummeter, da hier krumme, ungleichmäßige Stämme

dünne Stämme aus Durchforstungen oder die Kronnen der als Nutzholz verwerteten Stämme genutzt werden.

Ein Raummeter (Rm) besteht aus 1 Meter langen, vorgespaltenen Holtzstücken,

einen Meter hoch aufgeschichtet. Zwischen diesen Stücken befinden sich Zwischenräume.

Diese Mengenmaß ist " im Wald" üblich, wo des Brennhoz in dieser Form aufgearbeitet wird.

Wenn diese Meterscheite aber auf Ofenlänge (25/33cm) gesägt und dann die kurzen Stücke eng gestapelt werden, bleiben nur ca. 0,8 m³ übrig.

 

Der Schüttraummeter

Der Schüttraummeter (Srm) ist noch nicht lange im Brennholzhanden gebräuchlich.

Er besteht aus einem Würfel 1m*1m*1m lose aufgehäufte ( nicht geschichtet) Scheite in 25cm oder 33cm länge.

Ein Srm ist weniger als ein Rm.

 

Wenn ein Rm gesägt, und auf einen Haufen (oder bei mir auf den Anhänger) gewofen werden,

ergibt ein Rm ca. 1,3 Srm

Die Angaben schwanken je nach Quelle zwischen 1,2 Srm und 1,4Srm ,

ich rechne mit 1,3 Srm / Rm

 

 

Viele Kunden die noch den Raummeter verinnerlicht haben fühlen sich übervorteilt wenn Brennholz in Srm angeboten wird (da es ja weniger als der gute alte Rm ist) .

 

Allerdings ist das nicht gerechtfertigt.

 

Die Fokusierung auf den Raummeter stammt aus der Zeit in der vom Kunden noch diese 1m Stücke gekauft wurden.

Da wurde in den Wald oder auf den Lagerplatz gegangen, die gewünschte Holzmenge abgemessen, der Kunde hat seine Meterscheite mitgenommen, und zu Hause gesägt.

Heute wird das Brennholz aber meist Ofenfertig ausgeliefert.

Da das Holz beim Sägen geschüttet wird, wird es auch so dem Kunden angeliefert.

Hier hat der Kunde es dann leicht die gelieferte Menge nachzuprüfen.

Einfach das geladene Volumen nachmessen und niemand fühlt sich übervorteilt.

 

Rechne ich nach Raummetern ab, kann der Kunde bei der Anlieferung nicht nachprüfen ob der Lieferant wirklich die angegebene Menge Holz aufgesägt hat.

Wenn die Meterstücker erstmal aufgesägt sind,  ist die Maßgrundlage weg.

 

( Stellen sie sich vor sie bestellen Ihr Mehl aus 10 Kg Weizenkörnern.

Wenn die Körner erstmal durch die Mühle gelaufen sind sind die Körner weg und nachwiegen geht nicht mehr. Sie müssen dann einfach glauben das nur so wenig Mehl in den Körnern war.

Daher kaufen sie sicher gleich das fertige Mehl.

Bei uns kaufen sie das fertige Brennholz.

 

 

Weiterführende Links

Technologie und Förderzentrum Bayern

Wikipedia

Brennholz Deutschland

Goggle”Brennholz”